[ login ]

Peter Hain: Leistung auf Basis eines Gutscheins nicht steuerbar

Unternehmensbesteuerung| Umsatzsteuer| Steuerfreie Umsätze
18.03.2016

Gegen Vorlage eines Gutscheins kostenlos ausgeführte Leistungen eines Unternehmers sind nicht USt-bar

Gibt ein Unternehmer einen Gutschein in  Umlauf,  wonach  dessen  Besitzer eine  Leistung  des  Unternehmers  kostenlos in Anspruch nehmen darf, liegt bei Einlösung des Gutscheins kein entgeltlicher Leistungsaustausch vor. Dies hat  der  Bundesfinanzhof  entschieden. Die Hingabe des Gutscheins ist keine Gegenleistung  für  die  Inanspruchnahme der Leistung des Unternehmers.
Dieser Grundsatz muss auch gelten, wenn der Besitzer des Gutscheins für die Inanspruchnahme der Leistung ein geringeres  Entgelt  entrichten  muss. Nur  das  tatsächlich  gezahlte  Entgelt ist dann die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer.

Wichtiger Hinweis:

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit oder Qualität der hier bereitgestellten Informationen. Entsprechend sind jedwede Haftungsansprüche gegen uns für Schäden, die sich durch die Nutzung der hier allgemein dargebotenen Informationen ergeben könnten, grundsätzlich ausgeschlossen.

Als Berufsträger der steuerberatenden Berufe können Sie von uns verbindliche Auskünfte zu steuerlichen Themen erhalten. Dies aber nur auf Basis von entgeltpflichtigen Aufträgen.

Copyright 2019 - Hain & Kleymann Steuerberater PartG mbB